21. Oktober 2020 | Die KURZSUECHTIG Best-Of-Tour ++ Alle Termine

Vom Aufbrechen und Ankommen

Best-Of KURZSUECHTIG 2020

Der unglückliche Prinz Tithonos lernt, was es heißt, unsterblich, aber nicht ewig jung zu sein, ein Mexikaner fragt sich ‚Wofür steht Deutschland?‘, eine Socke bewirbt sich bei der Wiener Staatskapelle, ein 7-Jähriger versucht sich 1989 einen Reim auf eine umgefallene Mauer zu machen… Das mitteldeutsche Kurzfilmfestival KURZSUECHTIG hat erneut die besten Kurzfilme der Region gekürt. Die prämierten Filme rücken vielfach die Themen Vergänglichkeit und Identität in den Fokus, aber auch der Eingriff des Menschen in die Natur wird in eindrucksvollen Bildern kritisch hinterfragt. In den Genres Animation, Dok, Fiktion und Experimental laden die Preisträgerfilme 2020 zu einer spannenden Reise durch neue Erfahrungswelten ein.

In ausgewählten Kinos Mitteldeutschlands sind die Gewinnerfilme des diesjährigen Festivals in einem Best-Of zu sehen.

+++ AKTUELLE TERMINE +++

Sa. & So., 31.10. / 1.11. – Ilmenau, Linden Lichtspiele – www.kino-ilmenau.de

Sa. & So., 31.10. / 1.11. – Meiningen, Casino Lichtspiele – www.kino-meiningen.de

Do., 10.12. – Gera, Metropol Kino – www.metropolkino-gera.de

So., 13.12. – Halle, Luchs Kino am Zoo – www.luchskino.de

Sa./So./Mo., 19. – 21.12. –  Leipzig, Schaubühne Lindenfels – www.schaubuehne.com

Sa., 09.01. – Merseburg, Domstadtkino – https://domstadtkino-merseburg.cione.de/

Do., 28.01. – Zwenkau, KulturKino – www.kulturkino-zwenkau.de

25. August 2020 | Ausverkaufte Ränge beim 17. KURZSUECHTIG – dem ersten Filmfestival in Mitteldeutschland vor Publikum

Das am 23. August zu Ende gegangene Kurzfilmfestival KURZSUECHTIG war das erste Filmfestival Mitteldeutschlands, das nach dem Corona-Lockdown vor Publikum stattfinden konnte und sorgte für ausverkaufte Säle im Leipziger Felsenkeller und im Luru Sommerkino in der Spinnerei. Vom 19. – 23. August zeigte das Festival die besten mitteldeutschen Kurzfilme der vergangenen zwei Jahre. Insgesamt 1.000 Besucher konnten dem Festival unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln beiwohnen.

„Wir sind überwältigt von der Resonanz auf das diesjährige Kurzsuechtig-Festival. An zwei Abenden, dem Fiktionsabend am Freitag und dem Best-Of am Sonntag, waren wir schon im Vorfeld ausverkauft, so dass wir keine Abendkasse mehr anbieten konnten. Auch an den anderen Abenden waren wir mit rund 200 Besuchern an der Kapazitätsgrenze des Felsenkellers“, sagt Festivalleiter Mike Brandin. „Das freut uns zum einen für unser Festival und die vielen tollen Kurzfilme im Wettbewerb, zum anderen ist es aber auch ein wichtiges Zeichen, dass das reale kulturelle Erleben und der Austausch dringend gebraucht werden und das Publikum – nach der langen Zeit, in der Kultur nur Online konsumiert werden konnte –, Veranstaltungen wieder mit Begeisterung annimmt.“

Insgesamt 31 Filme liefen von Mittwoch bis Samstag jeweils ab 19.30 Uhr im Wettbewerb. Den Anfang machte am Mittwoch, den 19. August, der Animationsabend. Es folgten am Donnerstagabend der Dokfilm, am Freitag die fiktionalen Filme und am Samstag die Experimentalfilme sowie der Wettbewerb für Filmmusik & Sounddesign. Am Sonntagabend (23.08.) wurden alle Gewinnerfilme in einem Best-Of noch einmal open air im Luru-Sommerkino auf dem Spinnerei-Gelände gezeigt.

Die Gewinner des diesjährigen Festivals

Die prämierten Filme des  diesjährigen KURZSUECHTIG Festivals rücken vielfach die Themen Vergänglichkeit und Identität in den Fokus, aber auch der Eingriff des Menschen in die Natur wird in eindrucksvollen Bildern kritisch hinterfragt. In der Kategorie Experimental gewann der in Leipzig lebende Thadeusz Tischbein mit seinem Film „Land Shape #1“, in dem er einen abstrakten Blick von oben auf gigantische Maisfelder in Monokultur wirft, und deutlich macht, was passiert, wenn die Natur in Linien, Rechtecke und Quadrate gezwängt wird.

Den Jurypreis im Bereich Fiktion erhielt die aus Mittweida (Sachsen) stammende Josefine Scheffler für ihr düsteres Drama „Nightfall“, in dem LKW-Fahrer Ray, gespielt von Gedeon Burkhardt, die blutverschmierte Ingrid von der Straße aufliest. Die beiden werden schnell zu einer Schicksalsgemeinschaft, als sie den finsteren Geheimnissen des anderen auf die Spur kommen. „Ein stilsicherer Genre-Film und eine Hommage an die Horror-Thriller der 80er-Jahre“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Mit seinem Film „Nacht über Kepler 452b“ gewann der Erfurter Ben Voit in der Kategorie Dok.

In seiner 14-minütigen Dokumentation begleitet er die Helfer eines Berliner Kältebusses, die sich um Obdachlose kümmern. Der Film rückt von der klassischen Dokumentarsprache ab und lässt in zurückhaltenden, indirekten Bildern die Protagonisten auf die Welt und vor allem die Nacht blicken.

Den Jurypreis in der Kategorie Animation erhielt der in Leipzig lebende Jörg Weidner. Mit aufwendiger Tricktechnik erzählt der studierte Philosoph die Sage des Tithonos, der die Unsterblichkeit, aber nicht die ewige Jugend erhält.

10. August 2020 | Keine Chance dem Virus

Das 17. Kurzsuechtig Kurzfilmfestival rückt immer näher und die Aufregung steigt. In diesem Jahr gilt es zudem aufgrund der COVID-19-Pandemie auf verschiedene, notwendige Vorsichtsmaßnahmen zu achten. Wir werden vor Ort dafür sorgen, dass Mindestabstände durch Leitsysteme im Eingansgbereich und angepasste Bestuhlung im Saal eingehalten werden können und ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen. Spuckeschutzschilde an Abendkasse und Tresen sorgen für hygienisch einwandfreie Konversationen und Bestellungen. Wir sind gerüstet und bitten Euch, Mund-und Nasenschutz nicht zu vergessen. Unser Festivalhund zeigte zwar schon größere Begeisterung, aber Gesundheit geht vor. Der Online-Ticketkauf verkürzt die Abläufe vor Ort und beugt Schlangenbildungen vor. Wir freuen uns auf Euch und abwechslungsreiche Festivaltage.

2. Juli 2020 | Neuer Festivaltermin vom 19. - 23. August

Film ab für das Mitteldeutsche Kurzfilmfestival KURZSUECHTIG: Vom 19. – 23. August zeigt das Festival im Leipziger Felsenkeller und im Luru-Sommerkino die besten Kurzfilme aus Mitteldeutschland in den Kategorien Animation, Dokumentation, Fiktion, Experimental sowie Filmmusik & Sounddesign.

Der ursprüngliche Termin vom 15. – 19. April 2020 in der Schaubühne Lindenfels musste aufgrund des Corona-bedingten Veranstaltungsverbots ausfallen. Nun wird das Festival im Leipziger Felsenkeller und im Luru-Sommerkino in der Spinnerei nachgeholt.

Programm & Wettbewerbe

Insgesamt 31 Filme laufen von Mittwoch bis Samstag jeweils ab 19.30 Uhr im Wettbewerb. Die besten Filme jeder Kategorie werden von einer Fach-Jury prämiert, aber auch die Besucher/innen dürfen ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben und einen Publikumspreis vergeben. Am Sonntagabend werden alle Gewinnerfilme in einem Best-Of noch einmal open air im Luru-Sommerkino auf dem Spinnerei-Gelände gezeigt.

„Wir freuen uns über die unglaubliche Qualität der Filme in diesem Jahr, bei denen unsere Auswahlkommission oft die Qual der Wahl hatte. Mit den aktuellen Wettbewerbsteilnehmer/innen haben wir nun aber ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm für unsere Besucher/innen zusammengestellt, deshalb freuen wir uns umso mehr, dass das Festival nach der vorläufigen Absage im April nun doch live und mit Publikum stattfinden kann und wir diese herausragenden Filme öffentlich präsentieren können“, sagt Festivalleiter Mike Brandin. „Mit dem Felsenkeller haben wir einen guten Partner für das Festival gefunden. Im großen Saal lassen sich alle Hygienemaßgaben sehr gut umsetzen ohne das Kinoerlebnis stark einzuschränken. Der angrenzende Biergarten lädt in den warmen Sommernächten anschließend noch zum Verweilen und zum Austausch mit den Filmemacher/innen ein.“

Highlights & Premieren

Das KURZSUECHTIG-Festival diente bereits vielen Filmemacher/innen aus der Region als Sprungbrett und auch in diesem Jahr sind Produktionen von Filmstudent/innen bis hin zu gestandenen Regisseur/innen vertreten.

Im Experimental-Wettbewerb zeigen Clara Winter und Miguel Ferráez ihren aktuellen Film „Wir sprechen heute noch deutsch“, der 2019 die goldene Lola für den besten Kurzfilm Experimental erhielt. Mit Hannes Schilling ist ein weiterer Deutscher-Kurzfilmpreis-Träger vertreten. Er ist am Donnerstagabend mit seinem aktuellen Dokumentarfilm „Waldstück“ zu sehen, der es 2019 auch in den Wettbewerb des DOK Leipzig geschafft hatte.

In der Fiktion feiert der Kurzfilm „Die mit dem Regen kam“ des aus dem Irak stammenden Regisseurs Beston Zirian seine Premiere. Das sozialkritische Drama des international erfolgreichen Regisseurs folgt in eindringlichen Bildern eines in Griechenland gestrandeten Flüchtlingsmädchens auf der Suche nach ihrem Vater. Einen humoristischeren aber nicht weniger kritischen Ton schlägt der mit dem Max-Ophüls-Preis ausgezeichnete Film „Das beste Orchester der Welt“ an. Der Dresdner Regisseur Henning Backhaus erzählt darin die Geschichte von Ingbert, der Socke, die sich als Kontrabassist bei der Wiener Staatskapelle bewirbt und trifft damit auf tragisch, spielerische Art den Kern der aktuellen Diversitäts-Debatte.

20. März 2020 | Verschiebung auf Sommer/Herbst

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise und des generellen Veranstaltungsverbots bis zum 20. April 2020 mussten auch wir unser vom 15. – 19. April geplantes Festival absagen. Wir sind aktuell jedoch auf der Suche nach einem neuen Termin und Ort und hoffen, dass wir das KURZSUECHTIG 2020 auf Sommer oder Herbst verschieben können. Sobald wir einen neuen Termin festgelegt haben, werden wir es hier bekannt geben.

Bis dahin bleibt gesund und haltet euch zum Wohle von uns allen an die vorgegebenen Auflagen, damit wir hoffentlich bald zur Normalität zurückkehren können.

Euer Kurzsuechtig-Team

31. Januar 2020 | Call for Entry 2020 | Wir verlängern

Eure zahlreichen hervorragenden, ungewöhnlichen, zauberhaften, kunstvollen und bemerkenswerten Einreichungen machen Lust auf einen Nachschlag. Deswegen lassen wir unser Anmeldeportal noch bis zum 10.Februar 2020 um 08h05 mitteleuropäische Zeit geöffnet. Jetzt gebt Euren Kunstwerken schnell den letzten Schliff und dann auf zu unserem Anmeldeportal.

Hier könnt Ihr Eure Kurzfilme in den Kategorien Animation, Dok, Fiktion, Experimental und VR/360° anmelden.

6. Januar 2020 | Call for Entry 2020

Vom 15. – 19. April 2020 öffnet sich zum 17. Mal der Vorhang für das Mitteldeutsche Kurzfilmfestival KURZSUECHTIG.

Bis zum 31. Januar könnt ihr über die Startseite eure Kurzfilme aus den Bereichen Animation, Dokumentation, Fiktion und Experimentalfilm für den Wettbewerb einreichen.

Die besten Filme werden von einer fachkundigen Jury vor großem Publikum prämiert.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

18. April 2019 | Preisträger Local VR Hero

Unser Wettbewerb Local VR Hero fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Unsere euphorischen Gratulationen gehen an:

“Bauhaus-Oasis” –  Realisierung: Florian Froger; Programmierung: Christian Zajac; Musik: Maria Schween, Modeling: Stephan Isermann, Animation: Tristan Weis; Bauhaus Universität; Stadt Gera. – Jurypreis

“Hotel Astoria VR” – Realisierung: Idee, Story, Regie, Produktion / hug films GbR: Alina Cyranek; Story, Regie, Produktion, Art Direction / hug films GbR: Falk Schuster; 3D Modeling, DOP / blendFX: Falk Johnke; 3D Modeling, Shading, Rendering / blendFX: Sebastian König; VR App Development / blendFX: Simeon Conzendorf; 3D Modeling / blendFX : Clemens Beute – lobende Erwähnung der Jury

“Die Tunisreise” – ein animiertes Erlebnis in VR – Realisierung: Mareike Konz, Tim Rupf (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle) – lobende Erwähnung der Jury

“KUKER” Elitza Todorova, Masterarbeit 2018, Multimedia Design Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle. – lobende Erwähnung der Jury

17. April 2019 | Alle Preisträger im Überblick

War das ein Festival! Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen an:

Peter Böving “Gott ist schon weg” – Jury- und Publikumspreis Animation

Alina Cyranek “I love my carL” – lobende Erwähnung der Jury Animation

Thanh Nguyen Phuong “Sorge 87” – Jurypreis Dok

Julius Schmitt “So hell die Nacht” – Publikumspreis Dok

Rand Beiruty “Nudar” – lobende Erwähnung der Jury Dok

David Oesch & Remo Rickenbacher “Tote Tiere” – Jury- und Publikumspreis Fiktion

Clemens Beier “Somewhere Home” – lobende Erwähnung der Jury Fiktion

Florian Fischer & Johannes Krell “UMBRA” – Jury- und Publikumspreis Experimental

Minhye Chu “fair grounds” lobende Erwähnung der Jury Experimental

Anne Weigel & Philip Reinhold “Ella” – mitteldeutscher Kamerapreis

Anna Stoltzmann “My Head on the Mountain” – Nachwuchspreis des Filmverbands Sachsen

20. März 2019 | Workshops Virtual Reality und 360°/ VR-180°

Zum 16. KURZSUECHTIG bieten wir Euch zwei Workshops an:

  • 360°/ VR-180° für Filmemacher
  • Animieren in Virtual Reality mit der Oculus Rift

Beide Workshops werden im Kunstkraftwerk Leipzig stattfinden. Die Plätze sind begrenzt, deshalb bitten wir um Voranmeldung unter: vr@kurzsuechtig.de

Wann, was, wo, wieviel? Alle Infos könnt Ihr Euch hier runterladen.

360° / VR-180° für FilmemacherAnimieren in VR mit der Oculus Rift

18. Februar 2019 | Wettbewerb für Filmmusik & Sounddesign

In diesem Jahr hat uns Falk Schuster seinen preisgekrönten Animationsfilm “Ast mit Last” zur Verfügung gestellt. Noch bis zum 10.03.2019 habt Ihr Zeit den Film mit Euren auditiven Visionen in Einklang zu bringen. Alle Infos zum Wettbewerb und Anmeldung stehen hier für Euch bereit.

Klangkünstler, Tonmeister, Komponisten und Sounddesigner wir zählen auf Euch und Eure euphonischen Ideen.

31. Januar 2019 | Wir verlängern unsere Anmeldefrist bis 08.02.2019

Auf vielfachen Wunsch haben wir unsere Anmeldefrist nochmal bis zum 08.02.2019 verlängert. Verpaßt Euren Arbeiten den finalen Schnitt und erfreut uns mit Euren Kurzfilmen in den Kategorien Animation, Dok, Fiktion, Experimental und VR/ 360°. Für Eure Anmeldungen steht Euch unser Portal Tag und Nacht zur Verfügung und bitte beachtet unsere Regularien.

13. Dezember 2018 | Kurzsuechtig 2019 erwartet Eure Einreichungen

Damit unsere Leinwand zum 16. Kurzsuechtig vom 03.04. bis 07.04.2019 nicht leer bleibt, schickt uns Eure Filme. Bis zum 31.01.2019 könnt Ihr Eure Kurzfilme in den Kategorien Animation, Dok, Fiktion und Experimental auf unserem Portal einreichen. Die ersten spannenden Werke haben uns schon erreicht, aber wir wollen mehr!

Nun noch geschwind unsere Regularien studiert und dann zur Tat geschritten. Wir sind gespannt und freuen uns auf Eure Beiträge.

21.12.2018 | Best Of KURZSUECHTIG 2018 zum Kurzfilmtag

Am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, ist Kurzfilmtag. Es ließe sich kaum eine passendere Gelegenheit finden, um unsere Gewinnerfilme des 15. KURZSUECHTIG in Kooperation mit ausgewählten Kinos in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu präsentieren. KURZSUECHTIG freut sich in diesem Jahr über die Gastfreundschaft, des Industrie- und Filmmuseums Wolfen in Bitterfeld-Wolfen, des Metropol Kinos in Gera und des Luru Kinos in Leipzig. Das Best Of Programm bietet dabei abwechslungsreiche und preisgekrönte Kurzfilme der Genres Animation, Dok, Fiktion und Experimental.

17:30 Uhr Metropol Kino in Gera

18:00 Uhr Industrie- und Filmmuseum Wolfen

18:30 Uhr Luru Kino in der Spinnerei

Dezember 2018 | Best Of KURZSUECHTIG 2018 unterwegs in Thüringen

Als Kurzfilmfestival speziell für Mitteldeutschland nehmen wir unseren Auftrag ernst und wollen die Gewinnerfilme unserer 15jährigen Jubiläumsausgabe auch in unserem Nachbarland Thüringen präsentieren. Euch erwarten nicht nur preisgekrönte Filme des KURZSUECHTIG 2018, sondern auch preisgekrönte FilmemacherInnen im Gespräch. Denn Kurzfilm geht uns alle an!

Die Termine im Überblick:

02.12.2018 um 19:20 Uhr Lichthaus Kino im E-Werk Weimar

06.12.2018 um 17:30 Uhr Metropol Kino in Gera

08.12.2018 um 20:00 Uhr Klappstuhlkino in Suhl – Mäbendorf

14.12.2018 um 19:00 Uhr Kino im Schillerhof in Jena

23.05.2018 | Best Of KURZSUECHTIG 2018 im Ost-Passage Theater

Für alle, die keine Zeit hatten, krank waren oder denen der Weg in den Westen Leipzigs zu weit war; Wir kommen in den Osten. Am 23. Mai um 21:00 Uhr zeigen wir im Ost-Passage Theater nochmal die Gewinnerfilme unserer diesjährigen KURZSUECHTIG Jubiläums Edition. Euch erwarten außergewöhnliche Kurzfilme aus den Kategorien Animation, Dok, Fiktion und Experimental. Go East!

14.04.2018 | Erster Mitteldeutscher Kamerapreis

In diesem Jahr wurde beim KURZSUECHTIG erstmalig der Preis für die beste mitteldeutsche Kameraarbeit vergeben. Darüber freuen durfte sich Conrad Lobst für seine Arbeit an “Zwischen uns steht ein Salat” von Alice von Gwinner. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden und wir freuen uns schon auf Euren nächsten gemeinsamen Film.

14.04.2018 | Nachwuchspreis des Filmverbands Sachsen

Den Nachwuchspreis des Filmverbands Sachsen wurde durch Vorstandsvorsitzenden Joachim Günther an Angela Schuster für den sagenhaften “Zmij – Der Drache” übergeben. Fröhliche Glückwünsche an Angela und Martin Rattke (Kamera). Wir freuen uns mit Euch.

14.04.2018 | Ein strahlender Gewinner im Wettbewerb Experimental

Lieber Thadeusz Tischbein, zunächst danken wir Dir für Deine regelmäßigen Filmeinreichungen, die unser Kurzsuechtig Kurzfilmfestival immer wieder bereichern und freuen uns ganz besonders, dass es zum 15. Jubiläum mit beiden Preisen, Publikum als auch Jury, für “Schneewittchen” geklappt hat. Lobende Erwähnung durch die Fachjury wurde Olaf Held für “Apollo 11 1/2” zuteil. Wir gratulieren Euch beiden ganz herzlich und sind gespannt auf Eure nächsten Projekte.

13.04.2018 | Preisträger Wettbewerb Fiktion

Unsere begeisterten Gratulationen an alle Preisträger des KURZSUECHTIG Wettbewerb Fiktion: Hannes Schilling bekam den mit 750 € dotierten Jurypreis für “Nach dem Fest”verliehen. Moritz Boll feierte mit seinem Filmteam die Weltpremiere von “Abgetaucht” und durfte auch gleich den Publikumspreis mit nach Hause nehmen. Lobende Erwähnung durch die Fachjury fand “Follower” von Jonathan Behr, Simon Schulz, Bo-Christian Riedel-Petzold.

12.04.2018 | Gratulation an unsere Dok-Gewinner

Die Gewinner des Dok-Wettbewerbs wurden gestern gekürt. Die Fachjury entschied sich für den Film “Memories Happiness Day” von Duc Ngo Ngoc. Der Fachjurypreis ist mit 750 € dotiert. Eine lobende Erwähnung erhielt “Oh Brother Octopus” von Florian Kunert. Das Publikum entschied sich mit dem Publikumspreis für Erik Lemkes Beitrag “Mich vermisst keiner!”. Das Festivalteam gratuliert allen Gewinnern herzlichst.

11.04.2018 | Unsere ersten Gewinner stehen fest

Im Rahmen des Wettbewerbs für Animation hat die Jury den Fachjurypreis im Wert von 750 € an “Megatrick” von Anne Isensee verliehen. Eine lobende Erwähnung erhielt der Animationsfilm “Zu zahm” von Rebecca Blöcher. Das Publikum vergab ebenfalls ihren Publikumspreis an “Zu zahm”. Wir gratulieren beiden Gewinnerinnen.

10.04.2018 | 15. KURZSUECHTIG ist eröffnet

Am Dienstagabend wurde das 15. KURZSUECHTIG Festival im Kunstkraftwerk Leipzig feierlich eröffnet. Wir danken all unseren Gästen und unseren Gastrednern, Herrn Staatssekretär Uwe Gaul (Sächsisches  Ministerium für Wissenschaft & Kunst), Claas Danielsen (Geschäftsführer der MDM) & Joachim Günther (Filmverband Sachsen) für eine gelungene Eröffnungsfeier des 15. KURZSUECHTIG.