„Ich möchte einfach als der gesehen werden, der ich jetzt bin!“ – In dieser experimentellen Dokumentation spricht John, der Zwillingbruder der Filmemacherin und teilt seine Gedanken zu Identität, Körper und Geschlecht. Er gewährt dem Zuschauer dabei einen ganz intimen Einblick in sein Leben – und eine unmittelbare Nähe zu seinem Körper.

eadem cutis: dieselbe haut eadem cutis: dieselbe haut eadem cutis: dieselbe haut

Informationen

Format:
H.264
Produzent:
Nina Hopf
Drehbuch:
Nina Hopf
Kamera:
Nina Hopf
Schnitt:
Nina Hopf
Musik:
Alejandro Weyler
Teilen auf:
Auszeichnungen:
1. Platz, Medienkunstpreis Weimar, Special Mention FSF Munich, Special Mention backup & beyond
Aufgeführt bei:
11. Medienkunstpreis Weimar, Factual Animation Film Festival, Filmschoolfest Munich, backup & beyond, Sundance Film Festival, Shorts to the Point
Gefördert durch:
Frauenförderfonds Weimar