Palatka

2015, Regie: Clara Wieck

▶ Video Beobachtungen zwischen Sommer und Krieg, der Ukraine und der Krim. Palatka erzählt von der Begegnung mit Andrej, einem Kriegsverweigerer mit magischen Fähigkeiten. Eine Fabel ohne Fee und Moral, aber mit offenen Fragen.
Wettbewerbsteilnehmer
Eingereicht zu
Kurzsuechtig 2016
Kategorie
Dokumentation
Dauer
08:04
Produzent
Clara Wieck
Drehbuch
Clara Wieck
Kamera
Clara Wieck
Schnitt
Clara Wieck
Gefördert durch
Arbeitsstipendium Kulturstiftung Sachsen
Aufgeführt bei
EMAF Osnabrück, Kassel, Art Visual and Poetry Festival Wien, European Short Film festival Cambridge (USA), Ferfilmfest Kosovo, Bideorama Bilbao
Auszeichnungen
Art Visual and Poetry Festival Wien (2. Preis und `Ehrenpreis`)