Eine junge Frau beginnt ihre Arbeit in einem Bürogebäude. Sie lernt Informationen auswendig und wird stetig danach abgefragt. Als die Dokumente eines toten Systemikers mitsamt fragwürdigen copmuteranimierten Videos auftauchen, scheint alles aus den Fugen zu geraten.

Neben der Handlung prägten Multimedia-Aspekte den Film. Das Medium der Zeichnung dient als visueller Eindruck, sowie als Teil der Beschäftigung mit abstrakten Zeichen und Symbolen. 3D-Animation formte einen wichtigen Teil von `NATT`, da für CGI-Flur-Sequenzen verschiedene Objekte und Korridore aus dem Realfilm virtuell rekonstruiert und für eine digitale Kamerafahrt arrangiert wurden. Der Kurzilm sucht, die inhaltliche Ebene mit diesen künstlerischen Bestrebungen zu vereinen.

NATT NATT NATT

Informationen

Produzent:
Arnold Trautwein und Jens Bluemlein
Drehbuch:
Arnold Trautwein
Kamera:
Raphael Dau
Schnitt:
Arnold Trautwein
Musik:
Arnold Trautwein und Erik Heise
Schauspieler:
Junge Frau - Kara Schröder; Angestellter - Harry Schäfer; Stimme des Systemikers - Ralf Dittrich; Sekretärinnen - Janet Stornowski & Steffi Geihs; Lehrlinge - Jens Bluemlein & Arnold Trautwein
Auszeichnungen:
-
Aufgeführt bei:
Galerie Wiensowski & Harbord Berlin, Luru-Kino Leipzig
Gefördert durch:
-