Die Experience adaptiert einige Figuren des Triadischen Balletts von Oskar Schlemmer auf innovative Weise. Es macht sie für den Besucher einer Kunstausstellung interaktiv erlebbar, modellierbar und fassbar. Im Rahmen einer VR-Installation setzt sich der Betrachter als Spielender intuitiv und aktiv mit der ikonischen künstlerischen Arbeit auseinander Er gestaltet in einem abstrakt anmutenden Raum aus geometrischen Körperteilen die Figuren und betrachtet anschließend die von ihm komponierten Figuren beim Tanz auf einer Bühne. Währenddessen haben außenstehende Besucher durch das Mixed-Reality-Verfahren die Möglichkeit, den Spieler mitten im Geschehen der digitalen Welt zu beobachten.
Realisierung: Florian Froger; Programmierung: Christian Zajac; Musik: Maria Schween, Modeling: Stephan Isermann, Animation: Tristan Weis; Bauhaus Universität; Stadt Gera.

Bauhaus-Oasis

Informationen

Auszeichnung:
Jurypreis
Teilen auf: