Der Film ist im Stil einer Dokumentation gehalten. Im Zentrum steht ein Interview mit einem NASA Mitarbeiter auf VHS Video, welches scheinbar aus den 80er Jahren stammt.
Er erzählt uns von einem Phänomen welches erstmalig am 21. Juli 1969 auftrat und einen Teil der amerikanischen Öffentlichkeit in helle Aufregung versetzte.

Ja, wir wissen von den Fotos. Wissenschaftler haben sie auf der Suche nach den amerikanischen Fahnen gemacht, die von den sechs bemannten Weltraummissionen auf dem Mond aufgestellt wurden. Die Aufnahmen zeigen, dass fünf der Fahnen noch an Ort und Stelle sind. Nur die Fahne von Apollo 11 scheint sich bewegt zu haben.

Apollo 11 1/2

Informationen

Format:
DCP
Produzent:
Ralf Glaser
Drehbuch:
Olaf Held
Kamera:
Lutz Zoglauer
Schnitt:
Olaf Held
Schauspieler:
William F. Naumann
Auszeichnung:
Lobende Erwähnung
Aufgeführt bei:
33. Internationales Kurzfilmfestival Hamburg, Mitteldeutsche Kurzfilmnacht - 29. Filmfest Dresden, Regensburg, Landshut, Lyon, Plein la Bobine, Eberswalde usw.
Gefördert durch:
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, SLM