Cyborgs in den Straßen Weimars. Um sie herum sind merkwürdige Geräusche und Stimmen wahrnehmbar. Sie kommen dir nah. Was sagen die Stimmen? Was wollen sie? Habe ich ein update verpasst? Und was hat das mit Donna Harraways Cyborg Manifest zu tun?

In der idyllischen, touristisch belebten Innenstadt Weimars halten Wesen Einzug, die sich selbst als Cyborgs definieren. Allein durch Ihre Anwesenheit scheinen sie das klassische Stadtbild zu stören und an Rollenbildern der hiesigen Bevölkerung zu rütteln. Ihnen schlagen diverse Emotionen entgegen, die von Unsicherheit oder Ablehnung, zu aufgeschlossener Freude und Neugier reichen. Sie bieten an beim Update der veralteten Systeme zu helfen. Mit Bezug auf Donna Harraways Cyborg Manifesto und das Kontrasexuelle Manifest von Preciado versuchen sie in einen Dialog zu treten, der im Verlust der Zwänge des binären Geschlechterprogramms gipfelt.

outdated system! outdated system! outdated system! outdated system! outdated system! outdated system! outdated system! outdated system! outdated system!

Informationen

Produzent:
Suna Yoo, Isabel Bülter
Drehbuch:
Suna Yoo, Isabel Bülter
Kamera:
Johanna Dembinski, Larissa Barth, Frank Buchta
Schnitt:
Isabel Bülter
Musik:
body fool
Teilen auf:
Gefördert durch:
Hababusch e.V.