Lausitz, Heimat der sorbischen Minderheit im Deutschen Reich, 1938: Ein kleines sorbisches
Mädchen wünscht sich einen Drachen, um das Schicksal seiner Familie zum Besseren zu wenden.
Währenddessen setzten auch Erwachsene im ganzen Land ihre Hoffnungen auf einen
vermeindlichen Erlöser.
Der Film erzählt von einer alten sorbische Sage und einem Stück deutsch-sorbischer Geschichte in der Region um Hoyerswerda.

Zmij Zmij Zmij

Informationen

Format:
DVD
Produzent:
Angela Schuster, Kulturfabrik Hoyerswerda
Drehbuch:
Angela Schuster
Kamera:
Martin Rattke
Schnitt:
Angela Schuster, Dirk Lienig
Musik:
Christian Riedel
Schauspieler:
Sophia Böhm, Celina Scholze, Jula Brüchmann, Sigrun Nasdala, Lawrence Petzer, Steffen Marschner, Malte Sauer, Mario Petermann
Auszeichnung:
Nachwuchspreis Sächsischer Filmverband
Auszeichnungen:
"Filmschau" Filmfestival Cottbus: Hauptpreis
Aufgeführt bei:
"Filmschau" des Filmfestivals Cottbus 2016, Finále Plzeň 2017, Neiße-Filmfestival 2017
Gefördert durch:
Kulturfabrik Hoyerswerda