Dun·kel·deutsch·land [1] umgangssprachlich: aus Sicht eines Bürgers der alten BRD

eine abwertende Bezeichnung für die neuen Bundesländer – ehemalige DDR; Charakteristische Wortkombinationen: aus ~ kommen; Synonyme: keine;
kein Plural

Geisterbahnfahrt durch die ehemalige Industrieregion Halle/Bitterfeld, die sich ihres Rufs entledigen will: Fabriken und Schornsteine verschwinden – Wellnesscenter breiten sich aus, Schafe grasen unter Solarpanels. Dicht an der neuen Oberfläche lagert die jüngste Vergangenheit. Die subjektive Kamera der in Dunkeldeutschland geborenen Filmemacher sucht stolpernd nach der richtigen Distanz. Ausgangspunkt ist der Dunkeltrakt der ehemaligen ORWO-Filmfabrik.

[ˈdʊŋkl̩ˌdɔɪ̯ʧlant]

Informationen

Produzent:
Juliane Jaschnow & Stefanie Schroeder
Drehbuch:
Juliane Jaschnow & Stefanie Schroeder
Kamera:
Juliane Jaschnow & Stefanie Schroeder
Schnitt:
Juliane Jaschnow & Stefanie Schroeder
Aufgeführt bei:
u.a. Dokfest Kassel 2015, Kurzfilmtage Wintherthur 2015 (CH), Les Recontres Internationales 2016, Paris